Wasserbau - Ausbau und Renaturierung

Ausbau eines Fließgewässers ist die wesentliche Umgestaltung von Vorland, Ufer und Flussbett. Im Falle eines Deichbaus oder einer Flussbegradigung ist das offensichtlich. Aber auch eine Renaturierung eines bisher geradlinigen und in Beton gefassten Flusses fällt unter diesen Begriff.

Renaturierung ist der Rückbau eines teilweise begradigten und befestigten Flusses und die Wiederherstellung eines naturnahen Zustand. Der naturnahe Zustand orientiert sich an dem Leitbild für bestimmte Gewässertypen, bzw. richtet sich nach jeweils vergleichbaren Flüssen der jeweiligen Region ohne nennenswerten menschlichen Einfluss.

Liegt der Tatbestand Ausbau gemäß § 31 WHG vor, so ist eine Plangenehmigung oder evtl. sogar ein Planfeststellungsverfahren bei der zuständigen Wasserbehörde anzustrengen.

Aufgrund unserer planerischen Erfahrungen und der besonderen Kenntnisse in der Umweltverwaltung, sind wir der geeignete Ansprechpartner für Sie! Wir bringen technisches, ökologisches und rechtlich-administratives Know-How zusammen.

Impressum